Hier werden meine Ausstellungen und Pressemitteilungen zu meiner Sammlung veröffentlicht.

 

12.02.2014

Tv Report vom Tele Basel über das Leben des ehemaligen Fremdenlegionärs René Schüpbach (CH).  Zu sehen ist auch ein Teil meiner Sammlung

http://www.telebasel.ch/de/tv-archiv/&id=366853147&search=legion%C3%A4r&datefrom=&dateto=&group=

 

29.04.2015

19:30 Uhr Torggel Rosenegg, Kreuzlingen (CH)

Vortrag des Fremdenlegionärs Peter Eggenberger (CH) über seine Zeit in Algerien und Lesung aus seinem Roman “Mord in der Fremdenlegion” (ISBN 3-85882-298-1) umrahmt wird der Vortrag mit einer Sonderaustellung mit Exponaten aus meiner Sammlung.

Fotos der Ausstellung werden anschliessend hier online zu sehen sein.Legions-Ausstellung Torggel 29.10.2015

Vitrinenbestückung Trockenübung

 

20150418_140534  Vitrine 1831. Gründung Fremdenlegion

 

20150418_163251Vitrine Nachlass Arthur Engel (Vater v. Autor Terry Kajuko). Schlacht von Dien Bien Phu. 1954

 

20150422_221823Vitrine Nachlass von ältestem Schweizer Legionär: Fritz Schweizer

 

 

Einige Impressionen meiner Ausstellung und dem Vortrag von Peter Eggenberger. 29.05.2015

Fotos: Terry Kajuko / Peter Eggenberger

Organisator: Jürg Morf; VHS – VolksHochSchule Kreuzlingen

 

Ausstellung Legion 29.4.2015.2 Ausstellung Legion 29.4.2015.9 Ausstellung Legion 29.4.2015.10 Ausstellung Legion 29.4.2015.11 Ausstellung Legion 29.4.2015.14 Ausstellung Legion 29.4.2015.20 Ausstellung Legion 29.4.2015.22 Ausstellung Legion 29.4.2015.24 Ausstellung Legion 29.4.2015.25 Ausstellung Legion 29.4.2015.30 Ausstellung Legion 29.4.2015

 

 

Zeitungsartikel 

 

Zeitungsbericht ThgZ 21.12.2014 .2

 

Zeitungsbericht ThgZ 21.12.2014

ThurgauerZeitung 21-12-2014

 

 

 

ThgZ Ostschweiz 24.9.2015Thurgauer Zeitung 24.9-2015

 

 

 

TAZ Ostschweiz 23. Sept. 2015.Teil 1 Tagesanzeiger Ostschweiz 23.09.2015

 

 

TAZ Ostschweiz 23. Sept. 2015. 2Teil 2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2 Comments

  1. Hallo
    Herzlichen Glückwunsch zu Ihrer Seite. Es ist sehr Interressant. Kann das Museum auch von Privatpersonen besucht werden?
    Mein Vater diente in der Fremdenlegion von 1950-1955. Er war ab Januar 1951 in Indochina im 1er/2e REI. Nach seiner Verlängerung in Indochina war mein Vater noch in DBP, danach Gefangenschaft. Nach der Gefangenschaft Restdienstzeit in Algerien. Mein Onkel war von 1950-1961 in der Legion. In Indochina von März 1951 bis DBP 1954 im 3e/13 DBLE danach Gefangenschaft Camp 113. Nach der Gefangenschaft in Algerien zum 1er REP mit Suez. Nach der Auflösung vom 1er REP zurück nach Deutschland.
    Mit freundlichen Grüßen
    Gerd Häsler

    • Guten Tag Herr Häsler
      Vielen Dank für das Interesse und Ihre interessante Geschichte. Haben Sie von ihrem Vater und Onkel noch Zeitdokumente erhalten? Es ist immer wieder interessant wenn man die Geschichten anhand von Fotos und Dokumenten rekonstruieren kann.
      Ich war gerade auf Asienreise und habe volle 2 Monate in Vietnam verbracht. Feldstudien in den ehemaligen Legionshochburgen inbegriffen. Habe fast jeden Stein in DienBienPhu umgedreht und fotografiert. Werde in der nächsten Zeit hier auf der Homepage einen Report veröffentlichen.
      Leider ist aus Platzgründen ein begehbares Museum für viele Leute noch nicht möglich, da ich das Meiste in meiner Wohnung in einem Raum untergebracht habe. Im März werde ich mehr Platz haben und meine Wohnung neu gestalten. Einige Fotos gibt’s hier auf der Website. Falls Sie Privat einmal einen Ausflug in Richtung Bodensee machen, dürfen Sie gerne vorbei schauen. Soviel Platz habe ich den doch.

      Freundliche Grüsse
      Manto Held

Hinterlasse einen Kommentar zu Manto Held Cancel

*

*